Am 09.04.2018 fand die Wahl zu einem neu zuwählenden Betriebsrat in dem Omnibusunternehmen Transdev Süd-West GmbH statt.

Mit einer Wahlbeteiligung von 87,91 % der Wahlberechtigten fand die Betriebsratswahl ihren Abschluss.

Die große Wahlbeteiligung zeigt, dass dieses Unternehmen einen Betriebsrat wünscht, der den Dialog und die Mitentscheidung für den Betrieb, für die Mitarbeiter sucht.

Gewählt wurden fünf Betriebsräte von 91 wahlberechtigten Beschäftigten in einer Persönlichkeitswahl.

 

Im Ergebnis entfielen auf die Mitglieder unserer Gewerkschaft Öffentlicher Dienst und Dienstleistungen dem Kollegen Kemal Bekirovski 100 %, dem Kollegen Andr´e Ullmann 71,25 %, dem Kollegen Siegfried Delchmann 71,25 % der Stimmen. Die Herren Dickhöfer und Karakayisli erreichten jeweils 30 % der Stimmen.

Unsere GÖD-Mitglieder erreichten somit 80,24 % der gültigen Stimmen. Dies ist ein großartiges Wahlergebnis.

 

Als Vorsitzender des Betriebsrates wurde der „alte“ und „neue“ Vorsitzende Kollege Kemal Bekirovski und als sein Stellvertreter unser Kollege Andr´e Ullmann in der anschließenden konstituierenden Sitzung gewählt.

 

Das sagen unsere Betriebsräte: Partnerschaftliche Betriebsverfassung heißt, Konflikte werden nicht verwischt, sondern in sachgemäßer Form gelöst. Der Betriebsrat als Interessenvertretung der Arbeitnehmer im Unternehmen ist ein wichtiges Instrument für die Sicherung des sozialen Friedens. Betriebsratsmitglieder leisten damit einen Dienst, der über die Grenzen des Unternehmens hinaus für unsere Gesellschaft bedeutsam ist.

 

Der Betriebsrat ist das Bindeglied zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Das fordert von beiden Seiten die Bereitschaft zur Zusammenarbeit und die Fähigkeit zum Ausgleich.

 

Die Beteiligung der Betriebsräte dient damit nicht nur der Stärkung der Stellung des einzelnen in seiner Arbeitswelt sowie der Förderung gemeinschaftlicher Belange der Beschäftigten; sie führt bei gutem Willen aller Beteiligten auch zur besseren Aufgabenerledigung.

 

Die Rolle eines Betriebsrates könnte man beschreiben zwischen Fachmann, Psychologe, verständnisvollem Mediator und mit geradezu hellseherischen Fähigkeiten begabtem Magier, der die Vorgesetzten und die Geschäftsführung im Sinne der Beschäftigten durch konstruktive Vorschläge beeinflusst.

 

 

Der Vorstand der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst und Dienstleistungen (GÖD) wünscht allen neu gewählten Betriebsräten eine glückliche Hand und ausgewogene Entscheidungen bei Ihrer schweren, künftigen Aufgabe zum Wohle aller Beschäftigten.

ZURÜCK

 
GÖD, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting